An einem Sonntag unter strahlend blauem Himmel war es soweit: die erste AvD-Segway-Tour für Anfänger startete auf dem Parkplatz unterhalb des Wuppertaler Zoos.

Die ersten Bedenken verflogen schnell, denn Herr Fuhr von GHW weiste uns kompetent und souverän in die Bedienung der Segways ein. Es ist gar nicht so schwierig, wie man sich vorstellt. Nach den ersten Metern der Unsicherheit kam sehr schnell eine gewisse Routine und ein positives Erfolgsgefühl. Nach etwa einer halben Stunde Einweisung wurden unsere Segways entdrosselt und so konnten wir nun am Zoo vorbei zur Samba-Trasse fahren.

Die Samba-Trasse war überraschend frei, so dass wir “Vollgas” fahren konnten. Das hört sich schneller an, als es in Wirklichkeit ist. Denn Vollgas hieß für uns Anfänger 15 km/h. Wenn man draufsteht, ist das aber erstaunlich flott.

Auf der Samba-Trasse fuhren wir dann über den Zoo (für die Raubkatzen sahen wir aus wie “Essen auf Räder”),  durch Wälder, an Radfahrern, Fußgängern und Hunden vorbei bis zur Müllverbrennungsanlage. Dort kehrten wir um und führen gemütlich zurück Richtung Zoo. Hier merkte man gleich: die Teilnehmer wurden immer sicherer – ja sogar leicht übermutig. Da wurden Slaloms gefahren, “Vollbremsungen” ausprobiert und Beschleunigungen ausgetestet.

Nach rund 2 Stunden kamen wir alle wohlbehalten zurück zum Parkplatz. Bis auf leicht “verspannte” Waden haben wir alle die Tour ohne Blessuren überstanden. Für alle Teilnehmer stand fest: das war nicht das letzte Mal auf einem Segway. Und so werden wir – zusammen mit GHW – im nächsten Jahr eine Anfänger- und eine Fortgeschrittenen-Tour anbieten.

Ich kann nur jedem raten: probieren Sie es aus. Es macht wirklich großen Spaß und die Bedienung ist erstaunlich einfach.

Bis zum nächsten Mal…

Ralf Hochhardt