19.01.20 | 8:00 - 9:00

25% – so groß ist der Anteil des Verkehrs an den CO2-Emissionen in Deutschland. Und so verwundert es nicht, dass die Rufe nach einer Besteuerung von CO2 oder Innenstadtverbote für Autos im Allgemeinen und SUVs im speziellen immer lauter werden.

Über Lösungen wird trefflich diskutiert. Dabei bleibt es leider selten sachlich. Umweltaktivisten blockieren Straßen und beschimpfen SUV-Fahrer. Autofahrer beleidigen Greta und machen sich über Fridays for Future lustig. Beide Diskutanten schenken sich nichts.

Doch mit bloßem Aktionismus und unsachlichen Kommentaren wurden noch nie Probleme nachhaltig gelöst – und das Problem des Klimawandels ist ja nicht neu. Bereits in den siebziger Jahren haben Wissenschaftler auf die “Mensch-gemachte” Erderwärmung hingewiesen. Geändert hat sich seit dem nichts – zumindest nicht zum Positiven.

Doch wie sieht jetzt die Lösung aus oder besser: welche Lösungen sind geeignet, um einen Klimawandel aufzuhalten? Mit 25% der CO2-Emissionen ist der Verkehr ein wichtiger Faktor. Daher wird es auch eine Verkehrswende geben müssen.

Wie die Mobilität der Zukunft aussehen kann, wird uns Gerd Uwe Funk von der EnergieAgentur.NRW vorstellen. Ein Experte, der bereits seit vielen Jahren auf dem Gebiet forscht und Lösungen entwickelt.

Freuen Sie sich auf einen sachlichen und fachlich fundierten Vortrag.

Der Eintritt ist frei. Um besser disponieren zu können, bitten wir aber um Anmeldung.

Im Anschluss an unserem Neujahrsempfang findet die nicht öffentliche Mitgliederversammlung des AvD-Club Wuppertal statt.

Veranstaltungsort
Barmer Bahnhof
Hans-Dietrich-Genscher-Platz 2
42283 Wuppertal


Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.