Der Neujahrsempfang des AvD-Club Wuppertal stand ganz im Zeichen der Mobilität. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorsitzenden sprach der Wuppertaler Oberbürgermeister Peter Jung über die Vollendung der Nordbahntrasse und die Fortschritte am Döppersberg.

Im Anschluss richtete der langjährige Partner und Sponsor des AvD-Ortsclub Wuppertal, der Direktor der hiesigen Mercedes-Benz-Niederlassung, Stefan Heinz sein Grußwort an die Mitglieder und Gäste des Wuppertaler AvD. Mit Blick auf die Themen des AvD-Ortsclubs stellte er das Mobilitätspogramm für Menschen mit Handicap vor, denn es gibt heute zahlreiche Möglichkeiten, ein Handicap durch technische Einrichtungen zu kompensieren. Ein weiteres Thema war die Elektromobilität. Die neue „elektrifizierte“ Mercedes-Benz-Flotte setzt dabei immer mehr auf Elektromobilität.

In der Mitgliederversammlung wurden schließlich die Weichen für die Zukunft gestellt. Neben der Neu- bzw. der Wiederwahl des Vorstands wurde mit überwältigender Mehrheit grünes Licht für die Mobilitätsinitiative „fahr.mit – mobil trotz handicap“ gegeben.

Der AvD-Club Wuppertal wird im Rahmen dieses Projektes 2 Fahrzeuge anschaffen, mit denen die Mobilität von Menschen gefördert werden sollen, die mobilitätseingeschränkt sind.

Mit einem Oldtimer-Bus wie den VW T2 wird der AvD-Club Wuppertal in die Lage versetzt Mitglieder mitzunehmen, die auf Grund ihrer Gesundheit kein eigenes Fahrzeug mehr führen können. Somit können auch wieder Menschen mit Handicap an den zahlreichen Ausfahrten und Führungen des AvD teilnehmen.

Citan108 CDI, Rollstuhlbeförderung; Standaufnahme

Das zweite Fahrzeug wird ein Mercedes Citan mit Rollstuhlrampe, den der AvD Ortsclub mit großzügiger Unterstützung der Mercedes-Benz-Niederlassung Wuppertal/Solingen/Remscheid anschaffen wird. Dieses Fahrzeug steht dann Behinderten und deren Angehörigen als Mietwagen zur Verfügung. Die Finanzierung soll über Spenden erfolgen, so dass ein günstiger Mietpreis von 60,- Euro / Tag für Mitglieder möglich wird. Damit sollen Rollstuhlfahrer und deren Familien und Freunde wieder gemeinsame Ausflüge unternehmen können oder in Urlaub fahren. Ein vergleichbares Angebot zu diesen Konditionen gibt es in NRW kein zweites Mal! Bereits aus dem Kreis der Mitglieder konnten 10.000,- Euro an Spendengelder akquiriert werden. Quick-Ohm Küpper & Co. GmbH spenden 7.000,- und Hochhardt & Partner übernehmen 3.000,- Euro. Weitere Unterstützer werden gesucht, denn das Spendenziel liegt bei rund 35.000,- Euro. So viel kostet ein Mercedes Citan inkl. Umbau mit Rollstuhlrampe. Aber auch eine Mitgliedschaft im AvD-Club Wuppertal hilft schon dem Ortsclub bei der Umsetzung seiner Ziele.

Für Rückfragen zum Projekt steht Ihnen der Vorsitzende des AvD-Club Wuppertal zur Verfügung.

Ralf Hochhardt
AvD-Ortsclub Wuppertal
c/o Hochhardt & Partner
Dickmannstraße 43